Zeitblüte: Nicht den Mangel sehen, sondern die Möglichkeiten

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Nicht den Mangel sehen, sondern die Möglichkeiten

Nach einem anstrengenden Arbeitstag und einigem Ärger habe ich mir wieder bewusst gemacht, dass es wichtiger ist,

  • sich im Leben auf die Dinge zu konzentrieren, die mich zufrieden sein lassen und mich erfüllen,
  • nicht den Mangel zu sehen, sondern die Möglichkeiten.

Dieses Bewusstsein hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert!

Weitere Zeitblüten sind für mich Momente der Achtsamkeit, in denen die Zeit stillzustehen scheint:

  • das Lächeln eines anderen Menschen im Vorübergehen,
  • der Geschmack von heißem Kakao an einem kalten Tag,
  • der Duft des Meeres,
  • die Regentropfen, die auf das blecherne Fensterbrett fallen, …

Es gibt so viele davon, wir vergessen nur allzu oft, dass wir sie haben.

Gaby

Gemeinsam in den Frühling

Das Schönste am Wochenende ist für mich und meinen Mann, wenn wir jetzt im Frühling gemeinsam vor unserem Holzhaus im Garten frühstücken.

Ab 15 Grad sitzen wir in dicken Pullovern und Schal auf der mit Schafsfell belegten Holzbank. Der heiße Tee wärmt unsere Hände und wir sind glücklich, wenn wir die ersten Krokusse, Schmetterlinge oder einen Schwarm Mücken entdecken. Wie beobachten die Meisen, wie sie bei den Brutkästen hin- u. herfliegen, …

Das ist für uns Entspannung, Entschleunigung, Aromatherapie – der Blick für die Natur mit allen Sinnen.

Jutta



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!