Lebenslauf einmal anders oder der rote Faden des Lebens

Keine Bewerbung ohne Lebenslauf. Aber Sie können einen Lebenslauf auch mal für einen anderen Zweck erstellen: und zwar einen Lebenslauf mit all Ihren persönlichen Meilensteinen.

Also so etwas wie der rote Faden Ihres bisherigen Lebens. Ein solcher dient zur Orientierung, als Gedächtnisprotokoll und es ist einfach eine spannende Sache, mal einen Blick auf die wichtigsten Stationen des Lebens zu werfen.

Sie können in diesem Lebenslauf Ihre persönlichen Höhepunkte und andere Meilensteine Ihres bisherigen Lebens einfach kurz in Stichworten auflisten oder auch in einer ausführlicheren Form niederschreiben. Oder Sie beginnen mit einer stichwortartigen Auflistung und erst im zweiten Schritt schreiben Sie alle Punkte detailliert nieder.

So schreiben Sie den etwas anderen Lebenslauf

  1. Nehmen Sie ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand und beginnen Sie, Meilensteine, Höhepunkte, besondere Ereignisse, … aufzulisten. Natürlich können Sie diese Aufzählung auch auf Ihrem PC in einem digitalen Dokument notieren. Bei dieser Auflistung brauchen Sie nicht auf eine chronologische Reihenfolge zu achten. Einfach drauflosschreiben, so wie es Ihnen in den Kopf kommt. Jedes Ereignis in einer neuen Zeile. Eine solche Liste könnte z. B. so aussehen:
    – meine Geburt
    – Geburt von Julian (Sohn)
    – Geburt von Anna (Tochter)
    – erste Liebe (Name)
    – mein erstes Auto
    – Einschulung
    – Sponsion
    – Hochzeit
    – Arm gebrochen
    – Fußball-Landesmeister
    – X verstorben
    – etc.
  2. Nun sind die Jahreszahlen dran. Schreiben Sie zu jedem Ereignis das genaue Datum oder auch nur die Jahreszahl.
    An viele Ereignisse, die schon weiter zurückliegen, erinnern wir uns zwar noch, können sie aber meist nicht einer bestimmten Jahreszahl zuordnen. Hier muss man eben in entsprechenden Unterlagen (Zeugnisse, Urkunden etc.) stöbern oder Personen fragen, die vielleicht weiterhelfen können.
  3. Nachdem Sie nun jedem Ereignis ein Datum oder eine Jahreszahl zugeordnet haben, geht’s ans Sortieren. Sortieren Sie die Meilensteine der richtigen Reihenfolge nach.
  4. Damit das Ganze auch nach was ausschaut, können Sie am Format und an der Form noch feilen.

Und das war’s schon! Nun haben Sie den „roten Faden“ Ihres Lebens.

Wozu soll das gut sein?

Zum einen sehen Sie an diesem Lebenslauf, was Sie schon alles geschafft und erlebt haben, zum anderen dient er auch der zeitlichen Orientierung.

Als Beispiel: Sie lesen in einem Buch von einem Vorfall im Jahre soundso. Da Sie nun Ihren Lebenslauf haben, können Sie diesen Vorfall wahrscheinlich auch einem Meilenstein in Ihrem Leben zuordnen, z. B. „Ah, das war genau zu jener Zeit, als ich mein erstes Auto gekauft habe“. Und allein durch diese Zuordnung sehen Sie den Vorfall voraussichtlich mit anderen Augen bzw. können Sie sich besser in diese Zeit hineinversetzen.

Vielleicht möchten auch Sie mit so einem Lebenslauf den roten Faden Ihres Lebens darstellen?

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!