Kris: Meine Zeitblüten sind…

…wenn ich abends nach Hause komme, Badewasser einlasse, vielleicht mit einem Glas Wein reinsteige und nichts tue. Oder ich nutze die Zeit, mit meinen Lieben zu telefonieren, für die ich mir sonst zu wenig Zeit nehme oder neben dem Telefonieren andere Dinge wie Wäsche waschen oder putzen erledigen. In der Badewanne kann man nicht mehr viel tun.

…wenn ich mit meinem Partner einfach nur Zeit verbringe, mich an ihn kuschle und seine Ruhe und Ausgeglichenheit auf mich übergeht. Ich merke, wie ich entspanne und loslassen kann.

…wenn ich Freitagabend oder Samstagnachmittag die Sachen packe und in die Sauna gehe. Mit viel Glück kann ich eine Massage dazubuchen. Und dann gilt, Augen zu und entspannen. In der Sauna kann ich nicht recherchieren, lesen und telefonieren. Sondern ich bin nur ich selbst, kann schlafen oder andere Leute beobachten.

…wenn ich abends aus dem Büro gehe und mich frage, ob ich heute mit meiner Hündin den direkten Weg nach Hause gehe. Und in dem Moment drehen wir beide schon um und laufen eine extra Runde durch den Park, treffen auf andere Hunde, smalltalken und freuen uns, dass wir uns auch unterhalten können.

…wenn ich mir jetzt einfach 2x die Woche eine halbe Stunde freie Zeit vormittags schaffe und ins Fitnessstudio gehe. Mit speziellen Übungen und Geräten reicht auch eine halbe Stunde, um Körper und Kreislauf fit zu machen.

…wenn ich mich überraschend mit Freunden treffe, die ich sonst selten sehe und einen ganzen Abend bei einem Glas Wein über alte Zeiten und Erinnerungen austausche. So stelle ich fest, dass es doch einige Veränderungen in meinem Leben gegeben hat und dass ich vielleicht früher nicht alles so ganz ernst gesehen habe.

Kris

Hier geht’s zu den weiteren Zeitblüten-Einsendungen.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!