Was Führungskräfte von Pferden lernen können

Die Führung von Menschen stellt immer eine Herausforderung dar.

Ich habe vor längerer Zeit an einem Weiterbildungsinstitut einen Zeitmanagementkurs gehalten. Dieses Institut hatte u. a. folgendes Seminar im Angebot: „Pferdetraining für Manager“. Dieses Angebot hat mich doch recht neugierig gemacht. Bei einer Veranstaltung hatte ich die Gelegenheit, mit der Trainerin über ihr Seminar zu sprechen. Hier die Quintessenz aus diesem interessanten Gespräch:

Für wen genau ist dieses Seminar geeignet?

Grundsätzlich für jeden, der sich dafür interessiert. Aber die primäre Zielgruppe sind Personen in Führungspositionen, also Vorgesetzte, Manager, leitende Angestellte, …

Was lernt man in so einem Seminar?

Das Ziel ist das Kennenlernen bzw. Bewusstmachen der eigenen Führungsqualitäten, das Aufzeigen von Schwächen, aber auch das Erkennen und Forcieren von Stärken. Das Training mit den Pferden bietet eine Art Persönlichkeitsanalyse. Das „Feedback“ der Pferde ist dabei besonders wertvoll, weil man es sofort, direkt und auf „ehrliche“ Weise erhält.

Das ist beim Umgang mit Menschen häufig nicht der Fall.

Warum genau Pferde?

Pferde reagieren sehr sensibel, unverfälscht und umgehend auf das Verhalten des Menschen. Sie sind sehr wachsame Tiere und nehmen die kleinsten Gesten und Details am Verhalten wahr.

Das Pferd erkennt auch sofort die vorhandenen oder nicht vorhandenen Führungsqualitäten der Person, reagiert umgehend und zeigt das in seinem Verhalten. Wenn das Pferd schwache Führungsqualitäten bei der Person ortet, versucht es sofort, selbst die Führung zu übernehmen, also der „Chef“ zu sein.

Das Pferd interessiert sich nicht für die Person, also wer man ist. Es reagiert nur auf das Verhalten der Person. Um das Pferd dazu zu bringen, das zu machen, was man will, muss man zuerst sein Vertrauen gewinnen. Und genau hier liegt die Herausforderung. Erst dann lässt sich mit dem Pferd arbeiten.

Nicht anders ist es in einem Unternehmen. Auch hier sollte die Führungskraft optimalerweise das Vertrauen der Mitarbeiter haben, um den Boden für den Erfolg zu ebnen.

Das Arbeiten mit Pferden stellt auf alle Fälle einen Selbsterfahrungsprozess dar. Pferde vermitteln, wie man nach außen wahrgenommen wird. Sie halten uns also einen Spiegel vor. Sie lassen sich nicht vom Schein blenden. Und dieses ehrliche Feedback ist schon mal eine gute Voraussetzung, um sich selbst weiterzuentwickeln.

Im Seminar kann man unterschiedliche Verhaltensweisen üben und erhält eine direkte Rückmeldung vom Pferd. So kann man sich immer weiter herantasten und seine Führungsqualitäten optimieren.

Vielleicht sind Sie jetzt neugierig geworden und wollen auch diese Selbsterfahrung mit Pferden machen?

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!