Freundschaftsgedicht – eine kleine Freude schenken

Freunde sind etwas ungemein Wertvolles und jeder, der Freunde hat, kann sich glücklich schätzen. Kleine Gesten und Geschenke erhalten die Freundschaft. Man kann damit seine Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Es muss nichts Teures oder Außergewöhnliches sein.

Nur ein paar Worte, beispielsweise mit blauer Tinte auf edlem Papier gebracht, sind ein schönes Zeichen der Wertschätzung. Wie wär’s mit einem Freundschaftsgedicht und dazu ein paar persönliche Worte? Damit schenken Sie mit Sicherheit Freude.

Hier zwei Freundschaftsgedichte und einige Zitate zur Auswahl, die mir sehr gefallen:

Den Freunden

Des Menschen Tage sind verflochten,
die schönsten Güter angefochten,
es trübt sich auch der frei’ste Blick,
du wandelst einsam und verdrossen,
der Tag verschwindet ungenossen
in abgesonderten Geschick.

Wenn Freundesantlitz dir begegnet,
so bist du gleich befreit, gesegnet,
gemeinsam freust du dich der Tat.
Ein Zweiter kommt, sich anzuschließen,
mitwirken will er, mit genießen,
verdreifacht so sich Kraft und Rat.

Von äußerm Drang unangefochten,
bleibt, Freunde, so in eins verflochten,
dem Tag gönnet heitern Blick!
Das Beste schaffet unverdrossen,
Wohlwollen unsrer Zeitgenossen,
das bleibt zuletzt erprobtes Glück.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832)

Einen Menschen wissen . . .

Einen Menschen wissen,
der dich ganz versteht,
der in Bitternissen
immer zu dir steht,
der auch deine Schwächen liebt
weil du bist sein,
dann mag alles brechen
du bist nie allein.

Marie von Ebner-Eschenbach, österr. Schriftstellerin,1830–1916

Zitate zum Thema Freundschaft

Und noch einige Zitate zum Thema Freundschaft:

Die Freunde, die man morgens um vier Uhr anrufen kann, die zählen.
Marlene Dietrich, dt. Schauspielerin und Sängerin, 1901 – 1992

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem anderen können sie grundverschieden sein.
Sully Prudhomme, frz. Dichter, 1839 – 1907

Sei nicht verzweifelt, wenn es um das Abschied nehmen geht. Ein Lebewohl ist notwendig, ehe man sich wieder sehen kann. Und ein Wiedersehen, sei es nach Augenblicken, sei es nach Lebenszeiten, ist denen gewiss, die Freunde sind.
Richard Bach, amerik. Schriftsteller, 1936

Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.
Otto von Bismarck, dt. Staatsmann, 1815 – 1898

Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten.
Marie von Ebner-Eschenbach, österr. Schriftstellerin, 1830 – 1916

Glück macht Freunde, Unglück prüft sie.
Sprichwort

Ich liebe den Freund, der in den Versuchungen die Treue hält. Denn wenn es keine Versuchung gäbe, gäbe es auch keine Treue, und dann hätte ich keinen Freund.
Antoine de Saint-Exupéry, frz. Schriftsteller, 1900 – 1944

Ein Gärtchen, Feigen, kleine Käse und dazu drei oder vier gute Freunde, – das war die Üppigkeit Epikurs.
Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph, 1844 – 1900

Über 70 weitere Freundschaftssprüche & Freundschaftszitate, die berühren

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!