Die Feiertage in Outlook bis in alle Ewigkeit anzeigen

Sie stehen vor dem Problem, dass plötzlich die Feiertage in Outlook nicht mehr dargestellt werden?

Das kann daran liegen, dass die Feiertage in Outlook – abhängig von der installierten Version – ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr angezeigt werden.

Die Lösung

Die Smart-Tools-Seite bietet immer wieder gute Lösungen für die Microsoft-Office-Anwendungen, auf die ich gerne zurückgreife. So auch für die Feiertags-Problematik in Outlook.

Mit dem kostenlosen SmartTools Feiertags-Assistenten für Outlook können Sie die Feiertage (fast) bis in alle Ewigkeit im Outlook-Kalender automatisch eintragen.

Sogar eigene Festtage können Sie definieren, die nach einem beliebigen Muster wiederkehren. Diese so definierten Feiertage lassen sich auch wieder gänzlich entfernen.

Und wie geht das nun?

Der Feiertags-Assistent wird automatisch installiert. Nach der Installation haben Sie in Outlook das neue Menü SmartTools, über das Sie den Assistenten aufrufen können. Die wichtigsten Feiertage für Deutschland, Österreich und die Schweiz sind standardmäßig in einer übersichtlichen Liste definiert.

Nun können Sie aus der Liste die gewünschten Feiertage auswählen. Dann wählen Sie noch das Jahr, bis zu dem die Feiertage in Ihren Outlook eingetragen werden sollen und das war’s auch schon – der Assistent fügt nun die Feiertage in Ihrem Outlook-Kalender ein.

Übrigens: Sie können mit diesem Outlook-Tool die Feiertage bis zum Jahr 4499 (!) einfügen – das sollte eigentlich reichen. :-)

Für welche Outlook-Versionen?

Der Feiertags-Assistent unterstützt die Outlook-Versionen 2016, 2013, 2010 , 2007 und Office 365.

Hier können Sie den SmartTools Feiertags-Assistent 2.0 für Outlook kostenlos herunterladen.

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!