Eine schnelle Entspannungsübung im Büro

Wenn Sie mal eine Entspannungsübung für zwischendurch im Büro benötigen, dann versuchen Sie es doch mit einer Nackenmassage.

Die Arbeit im Büro hat ihre Vor- und Nachteile, wie wohl jede andere Arbeit auch. Ein wesentlicher Nachteil der Büroarbeit ist der damit verbundene Bewegungsmangel. Man sitzt meist den ganzen Tag am Schreibtisch mit Blick auf den Monitor. Daraus resultieren Verspannungen im Nackenbereich, die sich häufig auf den Rücken übertragen. Aber auch Stress führt zu Verspannungen.

Hier kommt nun die Nackenmassage ins Spiel. Wie der Begriff schon verrät, wird mit dieser Entspannungstechnik der Nacken entspannt, die Verspannungen verschwinden bzw. werden wesentlich gemildert.

Gehen Sie am besten so vor:

  • Sitzen Sie ganz locker in Ihrem Stuhl.
  • Lassen Sie dann den Kopf entspannt hängen.
  • Greifen Sie mit den Händen auf den jeweiligen Schulterbereich.
  • Beginnen Sie von den Schultern bis zum Nacken hin sanft zu massieren und zu kneten.
  • So lange, bis es Ihnen angenehm ist.
  • Dann lassen Sie die Hände hängen.
  • Machen Sie zur weiteren Lockerung noch ein paar Kreisbewegungen mit dem Kopf.

Diese Massage regelmäßig angewendet, beugt Verspannungen mit allen daraus resultierenden Beschwerden vor.

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!