Die Zeit anhalten mit der Tagwiederholung

Haben Sie auch häufig das Gefühl, dass die Zeit immer schneller verrinnt, je älter wir werden?

Als Kind schien die Zeit wesentlich langsamer zu verstreichen, ein Tag dauerte viel länger – so hab ich das in Erinnerung. Eine Woche geht blitzschnell vorbei. Woche für Woche, Jahr für Jahr. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass unser Tag meist voll verplant ist mit Arbeit und Verpflichtungen.

Wenn auch Ihnen die Zeit zu schnell vergeht und Sie sich oft gar nicht mehr erinnern können, was Sie beispielsweise vor einigen Tagen gemacht haben, dann habe ich heute eine kleine Übung. Ich nenne sie einfach mal die Tagwiederholung.

Und so funktioniert das Ganze

Machen Sie es sich am Abend irgendwo richtig gemütlich. Am besten vor dem Schlafengehen. Das kann im Bett sein, auf der Couch sein – wo auch immer Sie sich wohlfühlen und nicht gestört werden.

Schließen Sie die Augen. Gehen Sie dann den erlebten Tag nochmals in Gedanken durch. Vom Aufstehen bis zum jetzigen Augenblick.

Meine Tagwiederholung

Ich mache diese Tagwiederholung häufig in meinem Ohrensessel. Ich liebe meinen alten Ohrensessel. Zuerst in einem guten Buch schmökern. Manchmal noch eine Tasse Tee dazu. Dann die Augen schließen und den Tag in Gedanken erneut durchleben.

Und was mir diese Übung bringt?

Zum einen ist sie auch eine Art Konzentrationsübung, weil man die Gedanken auf das Erlebte fokussiert. Des Weiteren bilde ich mir ein, dass meine Merkfähigkeit gesteigert wurde.

Durch das Wiederholen in Gedanken erlebe ich die Tage intensiver und habe nicht mehr den Eindruck, dass die Zeit immer schneller verrinnt.

Die Übung ist auch eine gute Art, um den Tag abzuschließen. Ich finde auch, dass mein Schlaf durch diese Übung tiefer und damit erholsamer geworden ist.

Und oft ist es sogar so, dass ich einschlafe, bevor ich die Tagwiederholung durchhabe. Dann weckt mich irgendwann meine Frau mit dem Hinweis, dass es Zeit zum Schlafen ist. :-)

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!