Zeitblüten: Die wirklich wichtigen Dinge im Leben …

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Die wirklich wichtigen Dinge im Leben …

Ich lag vor ca. zwei Jahren länger im Krankenhaus. Dort in der Cafeteria wurden unter anderem Briefkarten verkauft. Wunderschöne, handgemachte, individuelle Briefkarten.

Als es keine Karten mehr gab, wurde mir die Werkstatt genannt, wo diese hergestellt werden. Eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Teils schwere Behinderungen. Im Laufe der Monate vergaß ich mein Vorhaben, mir ein Set solcher Karten zuzulegen. Nach meinem Krankenhausaufenthalt hat mich der tägliche Kampf um Geld, Arbeit und Ansehen wieder beherrscht.

Letzte Woche hatte ich eine Nachuntersuchung im Krankenhaus und im Anschluss noch viel Zeit. So beschloss ich, endlich die Werkstätte aufzusuchen.

Eine Dame führte mich direkt in den Werkraum. Die Personen dort haben sehr schwere körperliche und geistige Behinderungen und jeder Prozess der Herstellung dieser Karten ist abgestimmt auf die individuellen Möglichkeiten. Einzelne Damen und Herren schauten neugierig auf mich und grüßten mich mit einer besonders netten Art.

Dann geschahen zwei Dinge, die mitten in mein Herz trafen:

Ich saß inzwischen auf einem Sofa und hatte mehrere Kartons mit Grußkarten zum Aussuchen bekommen. Ich war sehr vertieft als eine junge Frau ihren Arbeitsplatz verließ und zu mir kam. Sie stellte sich vor mich hin, schaute mir in die Augen, nahm meine Hand, beugte sich zu mir runter und gab mir ein Küsschen auf die Nase. Ich war überwältigt.

Ein anderer Mann stand ebenso auf, verließ seinen Arbeitsplatz mit einem angefangenen Deckblatt einer Karte. Er lächelte mich so liebevoll an, machte ein Blinzelauge und schenkte mir das Bild.

Ich war und bin noch jetzt so gerührt und berührt! Da waren für wenige Sekunden Liebe und Vertrauen selbstverständlich und ICH durfte die Empfängerin sein!

Sich immer wieder mal auf die wirklich wichtigen Dinge besinnen, das macht es aus. Die beiden liebevollen Menschen haben es mir gezeigt. Sie sind so wie sie sind. Echt. Einfach ehrlich.

Ich bedanke mich für dieses intensive Erlebnis!

Kerstin

Wunderbare Erinnerungen an schöne Momente

Nach einem Urlaub oder Kurztrip kann ich es kaum erwarten, bis ich die Fotos in den Händen halte. Ich klebe meine Fotos noch immer ein. Dabei gestalte ich das erste Blatt mit der Landkarte, wo ich die besuchten Orte markiere. Alle Eintrittskarten und Tickets klebe ich dabei auch ein.

Manchmal beschreibe ich eine bestimmte Route, wo ich auf Highlights eingehe. Die Fotos beschrifte ich mit teils ausführlichen Beschreibungen, welche ich aus dem Reiseführer oder Internet entnehme.

Das sind für mich wunderbare Erinnerungen an schöne Momente.

Annemarie

Entspannungsbad

Nach einem anstrengenden Tag nehme ich ein Entspannungsbad und danach kuschle ich mich im Bademantel ins Bett und lese etwas Schönes. Erst nach ca. einer drei viertel Stunde stehe ich wieder auf und creme mich mit einem wohlriechenden Körperöl ein und genieße den angenehmen Duft.

Manuela



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!