Der Feedback-Versuch

Feedback ist im Grunde nichts anderes als eine Rückmeldung zu einer Handlung, einem Verhalten oder einem Werk. Gutes und faires Feedback ist wichtig und kann wesentlich zur Weiterentwicklung und zur Verbesserung beitragen – vorausgesetzt, das Feedback wird angenommen.

Einigen Menschen fällt dieses Annehmen schwer, oder sie wollen kein Feedback. Andere wiederum verlangen geradezu danach, brauchen es für eine hohe Leistungsbereitschaft. Und die Reaktionen auf Feedback fallen natürlich auch unterschiedlich aus.

pxb-gespraech-mitarbeiter

Die Sicherheit in den Antworten verändert sich mit dem Feedback bzw. dem nicht gegebenen Feedback …

Ein Versuch: Feedback geben und Reaktionen

Das Zusammenspiel zwischen Feedback und Reaktion – hierzu stelle ich Ihnen im Folgenden einen Versuch vor, den ich aus einem besuchten Seminar habe.

Der Seminarleiter führte diesen Versuch mit einem Teilnehmer – ich nenne ihn einfach mal Paul – durch, der sich freiwillig zur Verfügung gestellt hatte. Das Ganze lief so ab:

Er bat Paul zu sich. Nun bekam dieser folgende Aufgabenstellung:

„Ich zähle jetzt 10 Tiere auf und Sie sagen mir jeweils, wovon sich diese hauptsächlich ernähren!“

So weit, so gut! Der Seminarleiter begann:

„Die Kuh.“ Die Antwort von Paul: „Gras“.

„Der Wolf.“ „Fleisch.“

Und so zählte der Referent 10 Tiere auf und Paul wusste umgehend darauf zu antworten. Auch nicht sonderlich überraschend, da die Aufgabenstellung ja nicht die schwierigste war.

Aber während der Aufzählung veränderte der Seminarleiter sein Feedback-Verhalten:

  • Bei den ersten vier Aufzählungen gab er positives sichtbares (Kopfnicken) oder verbales Feedback.
  • Bei den nächsten drei Tieren gab es überhaupt keine Rückmeldung, weder Nicken noch eine verbale Zustimmung – obwohl die Antworten richtig waren. Der Seminarleiter schaute Paul einfach weiter an.
  • Das 8. und 9. wurde aufgezählt. Der Seminarleiter setzte eine kritische Miene auf.
  • Auf die Antwort der letzten Aufzählung fragte er Paul: „Wie bitte?“ Paul dachte kurz nach und wiederholte seine richtige Antwort.

Es war schon interessant zu beobachten, wie sich die Sicherheit in den Antworten mit dem Feedback bzw. dem nicht gegebenen Feedback veränderte.

Und genau die Wirkung von unterschiedlichem Feedback wollte uns der Seminarleiter mit diesem doch recht eindrucksvollen Versuch verdeutlichen.

Fazit: Ob Sie Feedback geben und wie Sie es vermitteln, hat wesentlichen Einfluss auf die daraus resultierenden Reaktionen. Machen Sie doch auch mal diesen Feedback-Test bei einer bekannten Person.

Weitere Tipps: 

» Wie Sie richtig kritisieren ohne zu verletzen

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!