32 Fehler, die Sie bei Ihrer Bewerbung vermeiden sollten

Eine Bewerbung ist häufig ausschlaggebend für die berufliche Zukunft. Deshalb sollten Sie besonders darauf achten, dass Ihnen dabei keine Fehler unterlaufen. Fehlerquellen gibt es genug. Vielleicht scheinen Ihnen die folgend aufgelisteten Fehler undenkbar, nichtsdestotrotz wissen Personalleiter ein „Lied davon zu singen“.

Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zusammengestellt haben, werfen Sie nochmals einen kritischen Blick darauf. Finden Sie vielleicht sogar den ein oder anderen hier aufgelisteten Fehler?

Beginnen wir bei den Bewerbungsunterlagen:

1. Frankierung ist unzureichend
2. irgendwo klebt noch ein Preisschild (Hefter, Mappe)
3. offensichtlich mehrfach benutzte Utensilien (Umschläge, Hefter, Mappen, Unterlagen etc.)
4. schlecht kopierte Dokumente
5. Fett-, Schmutzflecke, Eselsohren
6. lose Blätter
7. doppelseitige Kopien (sollten möglichst vermieden werden)
8. unstrukturiertes Zusammenheften der Dokumente
9. unvollständige Unterlagen
10. „überflüssige“ Unterlagen

Weiter geht’s mit dem Anschreiben:

11. falsche oder unvollständige Adresse
12. keine oder unvollständige Absenderangaben
13. unpassende Anrede, beispielsweise „Hallo Frau …“
14. offensichtliches Standardschreiben, das an mehrere Unternehmen versendet wurde (also ohne Bezug zum Unternehmen selbst)
15. handgeschriebenes Anschreiben (wirkt unprofessionell und „billig“)
16. Grammatikfehler
17. Übertreibungen, Prahlerei, Schmeichelei, Bettelei (Bitte, ich muss die Stellte bekommen, weil …)
18. Differenzen bezüglich der Angaben im Lebenslauf und im Anschreiben
19. im Schreiben nicht auf das ausgeschriebene Anforderungsprofil eingehen
20. fehlende Unterschrift

Lebenslauf

21. Zeitlücken im Lebenslauf
22. keine chronologische Auflistung
23. Lügen
24. fehlende Daten
25. unnötige Daten
26. handgeschriebener Lebenslauf
27. „laienhaftes“ Bewerbungsfoto
28. Datum fehlt
29. zu viele Hobbys auflisten
30. handschriftliche Unterschrift fehlt

Beilagen

31. fehlende oder gefälschte Zeugnisse
32. Arbeitszeugnis ohne Unterschrift

Kennen Sie weitere Fehler, die sich in den Bewerbungsunterlagen gerne einschleichen?

Zum Weiterlesen:



Kommentare

  • 33. veraltete Unterlagen. Ich bekam tatsächlich (Oktober 2010) kürzlich einen Lebenslauf mit Datum aus November 2009 -leider sah er auch so aus :-(

    34. Foto mit Büroklammer angeheftet oder ganz lose in den Unterlagen liegend ohne Name auf der Rückseite.

    35. identische Wiederholungen in Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf.

    36. Bewerbungen, die überhaupt nicht auf die ausgeschriebene Stelle passen.

    37. Fehlende angegebene Qualifikationen. Ich persönlich suche mir ungern aus Lebenslauf und Zeugnissen raus, was der Bewerber wohl an Kenntnissen hat.

    38. Schreibfehler, besonders in Firmenname etc.

    39. “versteckte” Kontaktdaten, keine Telefonnummer oder E-Mail für schnelle Kontaktaufnahme

    40. Uneinheitliche Schriften. Es wirkt nicht professionell, wenn bereits auf der ersten Seite einmal munter durch alle Schriften (und Schriftgrößen) gesprungen wird, die Word so anzubieten hat. Besonders ärgerlich: Designschriften bei E-Mail-Adressen oder ungewöhnlichen Namen, wo man dann nur noch raten kann…

    41. Unseriös wirkende E-Mail-Adressen. “heissesgirl@…”

    42. Schlechte Druckqualität.

    43. Bei E-Mail-Bewerbungen: Fehlende Kontaktdaten in der Mail, fehlende Anhänge, Schreibfehler

    Bellissimama antworten
  • Aus meiner Erfahrung als Jobcoach heraus sind viele Menschen mit dem Umgang von Textverarbeitungsprogrammen überfordert. Wer nicht gerade in einem akademischen Beruf arbeitet, sondern mehr in handwerklichen oder zum Beispiel auf dem Bau, kann mit den heutigen Ansprüchen nicht so mithalten.

    Deswegen bietet ja die Agentur für Arbeit für Bewerber Bewerbungscoaching an.

    Walter Dietz antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!