https://www.zeitblueten.com/news/geschichte-zeitmanagement/

Womit befüllen Sie den Krug zuerst?

Im Folgenden eine Geschichte passend zum Thema Zeitmanagement, die ich auch gerne in meinen Seminaren erzähle. Die Geschichte dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Mir gefällt sie deshalb, weil sie recht anschaulich vermittelt, worauf es beim Zeitmanagement ankommt und weil sie immer noch zu mancher Aha-Erkenntnis bei den Teilnehmern führt.

Den Krug mit Steinen füllen ...


Ein Professor hält einen Vortrag zum Thema Prioritäten vor einer Gruppe von Studenten. Nach einer kurzen Pause wendet er sich wieder an die Gruppe: „Nun werde ich Ihnen etwas vorführen und im Zuge dessen Fragen stellen.“ Er nimmt einen leeren 5-Liter-Wasserkrug mit einer großen Öffnung und stellt ihn auf den Tisch. Dann legt er einige faustgroße Steine vorsichtig in den Wasserkrug. Als er den Krug mit den Steinen bis oben gefüllt hat und es keinen Platz für einen weiteren Stein gibt, fragt er in die Runde, ob der Krug nun voll sei. Alle antworten einstimmig: „Ja!“ Er fragt: „Wirklich?“ Er greift unter den Tisch und holt einen Behälter mit Kieselsteinen hervor. Einige hiervon kippt er in den Krug und schüttelt diesen, sodass sich die Kieselsteine in den Lücken zwischen den großen Steinen platzieren. Er fragt die Gruppe erneut: „Ist der Krug nun voll?“ Jetzt hat ihn die Klasse verstanden und einer antwortet: „Wahrscheinlich nicht!“ „Gut“, setzt der Professor fort. Er greift wieder unter den Tisch und holt einen Behälter voller Sand hervor. Er schüttet den feinen Sand in den Krug und dieser findet Platz in den Hohlräumen zwischen den großen Steinen und den Kieselsteinen. Die erneute Frage: „Ist der Krug jetzt voll?“ „Nein!“, ruft die Gruppe. Darauf nimmt er eine mit Wasser gefüllte Flasche und schüttet das Wasser in den Krug – bis zum Rand. Auch das Wasser findet noch seinen Platz in den mit Steinen vollgefüllten Krug. Nun schaut er in die Runde und möchte wissen: „Was möchte ich Ihnen mit meiner Präsentation wohl vermitteln?“ Er blickt in fragende Gesichter.
„Nun, dann will ich es Ihnen erklären. Hätte ich beim Befüllen des Kruges eine andere Reihenfolge gewählt – beispielsweise Wasser, Sand, Kieselsteine und schließlich die großen Steinen –, hätte ich im Krug sicher nicht mehr die großen Steine untergebracht. Die richtige Reihenfolge gilt es auch bei der Zeitplanung zu beachten. Legt ihr euren Fokus zuerst auf die unwesentlichen Aufgaben (die kleinen Steine), werdet ihr eure wichtigen nicht mehr schaffen!
Eine anschauliche Darstellung, wie ich finde! Womit befüllen Sie den Wasserkrug zuerst – mit den kleinen oder den großen Steinen? Weitere Impulse & Tipps zu diesem Thema auf Zeitblüten: 
https://www.zeitblueten.com/news/geschichte-zeitmanagement/