https://www.zeitblueten.com/news/problemloesungen/

Mit der Kuchenback-Methode Problemlösungen finden

Wer kennt das nicht? Auf der Suche nach einer Lösung für ein Problem oder auch nach einer Idee, scheint man auf der Stelle zu treten. Die Gedanken drehen sich im Kreis. Die Folge ist ein Gedankenknäuel, das für noch mehr Verwirrung sorgt. Man ist zwar überzeugt, dass man eine Lösung findet. Diese scheint sich aber in den Tiefen des Unterbewusstseins zu verstecken. Aber dann kann man versuchen, dem störrischen Unterbewusstsein mit der Kuchenback-Methode die Lösung zu entlocken. Ich habe diese Methode einfach so bezeichnet, weil sich der Ablauf dem beim Kuchenbacken ähnelt. Vergleichen wir also die Lösungsmöglichkeit mit dem Backen eines Kuchens aus Hefeteig.
Kuchen backen Lösung / Idee finden
Schritt 1 Alle Zutaten werden zusammengetragen. Sammeln Sie in einem Notizblock alle Informationen zum Problem. Notieren Sie also alle Gedanken, alle Informationen, Inputs von anderen Personen. Einfach alles, was Ihnen in diesem Zusammenhang einfällt, wird zu Papier gebracht und entlastet somit schon den Kopf.
Schritt 2 Die Zutaten werden in einer Schüssel zu einem Teig vermengt. Verknüpfen Sie zusammengehörige Informationen, ohne groß auf Struktur und Ordnung zu achten. Markieren Sie Wichtiges, streichen und ergänzen Sie bei Bedarf. Das Ergebnis ist der „Gedanken-Teig“.
Schritt 3 Der Teig muss rasten. Den Block mit den zu Papier gebrachten Gedanken zur Seite legen. Beschäftigen Sie sich mit etwas anderem. Etwas, das Sie auf neue Gedanken bringt, beispielsweise Sport, ein Spiel oder was auch immer. Der „Problemdenkprozess“ hat Pause.
Schritt 4 Die Hefe „arbeitet“ im Teig und lässt ihn schließlich aufgehen. Man kann ihn weiterverarbeiten und einen leckeren Kuchen daraus backen. Das Unterbewusstsein arbeitet mit den zu Papier gebrachten Gedanken. Es liefert plötzlich und oft unerwartet Lösungsvorschläge, mit denen man weiter arbeiten kann.
Mir hat diese Kuchenback-Methode schon oft gute Ideen und Lösungsvorschläge geliefert. Im Grunde geht es darum, dass man seine Gedanken erst zu Papier bringt. Dieser Schreibprozess ist wichtig, um wieder Ordnung in die Gedanken zu bringen. Denn oft sind genau diese im Kopf umherschwirrenden belastenden Gedanken das größte Hindernis beim Finden einer Lösung. Des Weiteren führt dieses Niederschreiben zu einer stärkeren Einbeziehung des Unterbewusstseins. Wenn man sich dann anderem zuwendet, kann das Unterbewusstsein in Ruhe arbeiten. Sicher ist auch Ihnen schon mal mitten in der Nacht, unter der Dusche oder beim Sport oder ... – auf alle Fälle dann, wenn Sie mit den Gedanken irgendwo anders waren – DIE Idee gekommen oder DIE Lösung für ein Problem eingefallen. Zum Weiterlesen:
https://www.zeitblueten.com/news/problemloesungen/