https://www.zeitblueten.com/news/immunsystem-staerken/

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Wahrscheinlich kennen Sie auch Menschen in Ihrem Umfeld, die offensichtlich selten krank werden. Grassiert wieder mal ein Grippevirus, scheint der Virus diese Personen zu meiden wie der Teufel das Weihwasser. Aber das kann auch daran liegen, dass diese Menschen ein besonders starkes Immunsystem haben und den Virus oder auch anderen Krankheitserregern kaum Chancen bieten.
Die Aufgabe unseres Immunsystems besteht unter anderem darin, Krankheitserreger zu bekämpfen, in dem es Antikörper bildet. Wenn unser Immunsystem geschwächt ist, geht der Kampf in der Regel zugunsten der Krankheitserreger aus.
Aber man kann das Immunsystem im Kampf gegen die „bösen Bakterien“ auch unterstützen, es stärken, den Körper „abhärten“.

Aber wie kann man sein Immunsystem stärken?

Dazu heute einige Tipps:

Bewegung, Sport

Regelmäßiger Sport verbessert die körperliche Verfassung, aber nur dann, wenn der Sport in Maßen betrieben wird.
Übertreiben Sie es mit dem Sport, kann dies eine gegenteilige Wirkung haben, also Ihren Körper und damit das Immunsystem schwächen.

Ausgewogene Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung trägt wesentlich zu einem widerstandsfähigen Immunsystem bei. Denn nur dann, wenn die Antikörper-Armee ausreichend Nährstoffe erhält, kann sie gestärkt in den Kampf treten. Insbesondere Vitamine und Mineralien sind wichtig.

Frische Luft

Wie wichtig frische Luft für unseren Organismus ist, dürfte wohl weitestgehend bekannt sein. Deshalb sollten Sie jede Möglichkeit nutzen, um den Körper mit frischer Luft zu versorgen. Auch die unterschiedlichen Temperaturreize, welche die Bewegung im Freien bieten, wirken sich positiv auf das Immunsystem aus. Es muss nicht immer strahlendblauer Himmel sein. Mit der richtigen Kleidung können Sie so ziemlich jedem Wetter trotzen und im Freien frische Luft tanken. Wie sagt man so schön? Richtig:
Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung!
Vor allem in den Wintermonaten sind wir in den beheizten Räumen häufig trockener Luft ausgesetzt. Diese Luft kann zum Austrocknen der Schleimhäute führen, was wiederum das Einnisten der Krankheitserreger begünstigt.

Koffein, Alkohol, Tabak reduzieren oder meiden

Die Zufuhr dieser „Genussmittel“ ist nicht gerade förderlich, wenn es darum geht, das Immunsystem zu stärken. Die gesundheitlichen negativen Folgen sind ja hinlänglich bekannt.

Ausreichend Schlaf

Wer seinem Körper schon mal über einen längeren Zeitraum zu wenig Schlaf gegönnt hat, hat voraussichtlich die Erfahrung gemacht, dann anfälliger für Krankheiten zu sein. Hier einige Tipps für einen guten Schlaf.

Stress abbauen

Auch Stress über einen längeren Zeitraum schwächt das Immunsystem erheblich. Natürlich ist es nicht immer einfach, Stress zu vermeiden. Dann sollten Sie aber unbedingt einen Ausgleich finden, also eine Balance zwischen An- und Entspannung. Das kann beispielsweise mit regelmäßigen Entspannungsübungen gelingen, aber auch Sport ist optimal, um Stress abzubauen.

Ausreichend trinken

Der Körper braucht ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser oder ungesüßte Getränke.
Denn Trinken fördert den Nährstofftransport. Wer zu wenig trinkt, schwächt sein Immunsystem.

Wechselduschen

Wechselduschen wecken nicht nur die Lebensgeister, sie härten auch den Körper ab. Warm, kalt, warm, kalt – da freut sich das Immunsystem. Aber auch kneippen und regelmäßige Saunagänge tragen zur Stärkung bei.

Krankheiten auskurieren

Eine Empfehlung von meinem Hausarzt:
Man soll dem Körper möglichst Krankheiten auskurieren lassen, ohne gleich bei jedem Wehwehchen die chemische Keule auf die Krankheitserreger loszulassen.
Auch das soll sich positiv auf die Stärkung des Immunsystems auswirken. Mit der Umsetzung dieser Tipps stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und forcieren die „Abhärtung“ Ihres Körpers. Blasen Krankheitserreger wieder mal zum Angriff, werden sie an Ihrem Immunschild abprallen. Zum Weiterlesen: 
https://www.zeitblueten.com/news/immunsystem-staerken/