https://www.zeitblueten.com/news/komfortzone/

Raus aus der Komfortzone! Wozu soll das gut sein?

Um die Frage im Titel gleich zu beantworten:
Meiner Erfahrung nach trägt das Verlassen der eigenen Komfortzone wesentlich zur persönlichen Entwicklung bei, ist sogar eine Voraussetzung und ein Wegbereiter für den Erfolg.
pxb_komfortzone

Die Komfortzone verlassen und den Sprung wagen ...


Was genau ist die Komfortzone?

Meine Definition:
Die persönliche Komfortzone ist jener Bereich, in dem wir uns sicher fühlen, uns wohlfühlen. Sie ist das Umfeld, das wir kennen und gewohnt sind. Und sie endet dort, wo Überwindung und/oder Anstrengung beginnen und es nicht mehr komfortabel/bequem ist.

Die Komfortzone ist individuell

Jeder Mensch verfügt über eine individuelle Komfortzone, weil die Grenzen, wo das sichere Gefühl aufhört und die Überwindung beginnt, unterschiedlich verlaufen.
Ein Überschreiten dieser Grenze verursacht ein mulmiges Gefühl, weil man das gewohnte Umfeld verlässt. So wird es eine schüchterne Person schon Überwindung kosten, einen fremden Menschen anzusprechen, womit hingegen eine extrovertierte Person keine Schwierigkeiten hat.

Die eigenen Grenzen überwinden

Es kann äußerst bereichernd sein, sich mit dem Wagnis und dem Risiko bedingt durch das Überschreiten der eigenen Komfortgrenze auseinanderzusetzen. In der behüteten, begrenzten Umgebung – z. B. im Büro oder zu Hause – ist das oft nicht möglich. Oft genügt schon ein kleiner Kick, um das Leben lebenswerter zu gestalten und die persönliche Reife zu fördern.
Suchen Sie sich regelmäßig Herausforderungen, die Ihnen etwas Überwindung kosten, die eben das Verlassen der Komfortzone erfordern. Es muss nichts Großartiges sein.
Oder setzen Sie sich ein großes Ziel, das Sie momentan vielleicht noch überfordert. Teilen Sie es in kleine Etappen auf und machen Sie sich auf in Richtung Ziel. Denn das Verlassen der Komfortzone kann mehrere positive Folgen mit sich bringen:
  1. Sie lernen Neues kennen und erweitern Ihren Horizont.
  2. Sie lernen insbesondere sich selbst besser kennen und entwickeln sich weiter.
  3. Dadurch, dass Sie sich intensiver mit sich selbst auseinandersetzen, können Sie in Zukunft Ihre Fähigkeiten optimal einschätzen und einsetzen.
  4. Wenn Sie zu neuen Ufern aufbrechen, dann wirken Sie der Langeweile entgegen und bringen neuen Schwung in Ihr Leben.
  5. Es ist ein fantastisches Gefühl und ein tolles Erfolgserlebnis, eine große Herausforderung geschafft zu haben.
  6. Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Selbstsicherheit nehmen zu, sodass Sie im Laufe der Zeit in der Lage sind, immer höhere Hürden zu überspringen. Sie wachsen an den Herausforderungen.
  7. Ängste können überwunden werden, indem Sie sich ihnen stellen und damit Ihre Komfortzone verlassen.
  8. Sie wissen selbst viel zu berichten und verfügen über einen nicht alltäglichen Erfahrungsschatz.
  9. Wenn Sie regelmäßig Ihre Komfortzone verlassen, haben Sie zukünftig weniger Schwierigkeiten damit, es immer wieder zu tun.
Übrigens: Auch mit kalt duschen können Sie lernen, Ihre Komfortzone zu verlassen:

» Wie 30 Tage kalt duschen Ihr Leben verändern kann

Fazit

Wenn ich persönlich auf das Erreichte zurückblicke, war für das meiste das Verlassen meiner Komfortzone notwendig. Auch wenn das Erreichen eines herausfordernden Zieles hin und wieder mit Entbehrungen, Hindernissen und großem Aufwand verbunden war, so hat sich dies rückblickend sehr gelohnt. Voraussichtlich ist es bei Ihnen nicht viel anders, wenn Sie einen Rückblick vornehmen. Über welches erreichte Ziel sind Sie am meisten stolz? Ich nehme an, dass Sie für diese Zielerreichung auch Ihre Komfortzone verlassen mussten. Hier klicken für weiterführende praxisbewährte Impulse & Tipps auf Zeitblüten:
Und zum Weiterschmökern: hier alles zum Thema → Ziele erreichen
https://www.zeitblueten.com/news/komfortzone/