https://www.zeitblueten.com/news/zeitmanagement-lambacher/

Zeitmanagement: Wie macht das Sales Director Dr. Andreas Lambacher?

Zur Person:
zeitmanagement lambacher Dr. Andreas Lambacher
  • Sales Director PrimeTech, Fondo, Italien
  • CEO PrimeTech Shredding Equipment, Edmonton, Kanada
  • Branche: Forstmaschinenbau
 

Herr Lambacher, was bedeutet für Sie Stress?

Stress bedeutet für mich das Gefühl, nicht mehr selber Herr meiner Zeitplanung zu sein, wenn ich sozusagen die Kontrolle über meinen Tagesablauf verliere.

Wie organisieren Sie Ihren Arbeitsalltag?

Ich versuche immer einen klaren Überblick zu haben über die Aufgaben, welche zu erledigen sind. Dazu bereite ich mir eine To-do-Liste vor und lege die zu bearbeitenden Unterlagen auf eine Seite. Auch wenn kein Termin für eine Aufgabe vorgegeben ist, versuche ich mir einen zu setzen, damit ich die Aufgaben nicht endlos herschiebe.

Welches ist Ihr wichtigstes Zeitmanagement-Tool?

Mein wichtigstes Tool im Büro ist sicherlich Outlook und für unterwegs der Blackberry. Alle Aufgaben und Termine werden darin vermerkt.

Nach welchen Kriterien legen Sie Prioritäten fest?

Immer nach der Wichtigkeit bzw. nach dem Termin.

Wie können Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen?

Mir fällt es schwer, meine Arbeit mit dem Schließen der Bürotür hinter mir zu lassen. Am besten bekomme ich meinen Kopf frei, wenn ich körperlich aktiv bin. Joggen oder Fußball spielen am Abend ist für mich die beste Entspannung.

Haben Sie Zeitmanagement-Tipps für die Leser?

Früher habe ich es als sehr belastend empfunden, wenn mir außerhalb der Bürozeiten zu erledigende Aufgaben eingefallen sind. Der Grund war, dass ich sie mir nie notiert habe und damit haben mich die Gedanken an diese Aufgaben immer verfolgt, verbunden mit der Angst, ich könnte sie vergessen. Heute versuche ich immer alles sofort zu notieren, sobald es mir in den Sinn kommt, und zwar in jeder Lebenssituation. Manchmal kann das auch auf einem Zettel am Nachttisch sein. Auf diese Weise kann ich sofort wieder entspannen und mich vom Gedanken an die zu erledigende Aufgabe lösen. Meine Fahrtzeit ins Büro beträgt ca. 40 Minuten. Ich versuche diese Zeit zu nutzen, indem ich Telefonate erledige. Bevor ich das Büro am Abend verlasse, lege ich mir bereits eine Liste der zu tätigenden Anrufe zurecht. Beim nach Hause fahren oder in der Früh bei der Fahrt ins Büro erledige ich dann diese Anrufe. Sobald ich ins Büro komme, ist der Großteil der Telefonate bereits erledigt und ich kann meine Zeit für Meetings, Emails etc. verwenden. Vielen Dank, Herr Lambacher!
https://www.zeitblueten.com/news/zeitmanagement-lambacher/