Zielplanung – 4 Tipps

Ziele hoch, bis zum Mond. Auch wenn du ihn verfehlst – du wirst doch unter Sternen landen.
Les Brown, amerk. Autor

Setzen Sie sich bei der Zielplanung ruhig hohe Ziele. Auch wenn Sie Ihr Ziel nicht erreichen sollten, haben Sie schon allein auf dem Weg viel geschafft und wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Wozu Ziele?

Mit klaren Zielen vor Augen wissen Sie eher, wann Sie sich in die richtige oder in die falsche Richtung bewegen. Sie wissen auch, wenn Sie „Ja“ oder „Nein“ sagen müssen.

Ebenso fallen Ihnen Entscheidungen leichter. Und Ihnen wird bewusst(er), wenn es sich zu kämpfen lohnt oder eher Gelassenheit angebracht ist.

pxb-start

Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch starten und tun …

Im Folgenden 4 Tipps, um die Ziele auch zu erreichen.

1. Ziele schriftlich formulieren

Das schriftliche Formulieren von Zielen schafft Klarheit und erleichtert das Vorgehen. Das Niederschreiben erfüllt mehrere Zwecke:

  • Die schriftlichen Ziele wirken wie ein Vertrag mit Ihnen selbst. Schon allein dadurch bekommt das Ziel sehr viel Kraft.
  • Insbesondere bei längerfristigen Zielen behalten Sie Ihr konkretes Ziel besser im Gedächtnis. (Wollte ich 7 oder 9 kg abnehmen?)
  • Durch die schriftliche Erfassung wird auch das Unterbewusstsein stärker aktiviert.

» Im Download-Bereich können ein
Ziel-Formular kostenlos herunterladen
.

Mein Tipp

Verwenden Sie für das Niederschreiben Ihrer Ziele einen edlen Stift sowie ein schönes Notizbuch und genießen Sie das erhabene Gefühl, nachdem Sie Ihre Ziele festgelegt haben.

2. Einen Aktionsplan aufstellen

Nachdem Sie Ihr Ziel formuliert haben, gilt es, die entsprechenden Maßnahmen (Aktionen) zu setzen. Wie schon Goethe wusste:

Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.

Haben Sie Ihren Aktionsplan in der Hand, wird der Weg zu Ihren Zielen eine spannende „Wanderung“ von Meilenstein zu Meilenstein – immer das Ziel vor Augen, das näher kommt.

Wie Sie einen solchen Aktionsplan erstellen, erfahren Sie hier:

3. Regelmäßig eine Fortschrittskontrolle durchführen

Unerlässlich für das Erreichen der gesteckten Ziele ist die Fortschrittskontrolle.

Als Metapher: Wenn Sie mit dem Auto zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Ziel erreichen wollen, legen Sie auch zuerst die Strecke (Maßnahmen) fest. Dann ist es laufend notwendig, zu kontrollieren, ob Sie sich noch auf dem richtigen Weg befinden, ob noch genügend Treibstoff (Motivation) im Tank ist. Und längere Pausen tragen nicht wirklich dazu bei, das Ziel zum gewünschten Zeitpunkt zu erreichen.

Ähnlich verhält es sich auf dem Weg in Richtung der eigenen Ziele. Nur durch die regelmäßige Fortschrittskontrolle können Sie bei eventuellen Abweichungen rechtzeitig entgegensteuern.

» Im Download-Bereich können Sie ein Formular
„Fortschrittkontrolle“ kostenlos herunterladen
.

4. Feiern Sie das Erreichen der Meilensteine

Nicht vergessen: Belohnen Sie sich auf dem Weg zum Ziel. Erst Belohnungen machen den Erfolg und die Fortschritte richtig schmackhaft:

Mein Tipp

Wenn Sie ein Ziel erreicht haben, dann feiern Sie das! Feiern Sie Ihre Erfolge! Dies trägt auch zu einer Steigerung der persönlichen Lebensqualität bei.

Zum Weiterlesen:

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!