Zielplanung und Problemlösung mit der Ist-Soll-Aktionen-Methode

Ob es nun darum geht, persönliche Ziele oder Unternehmensziele zu erreichen, es sind immer die entsprechenden Aktionen bzw. Maßnahmen erforderlich.

Eine einfache Methode, um Ziele und die daraus resultierenden Aktionen zu finden, ist die Ist-Soll-Aktionen-Methode. Aber nicht nur zur Zielplanung ist diese Methode geeignet. Auch zur Lösung von Problemen lässt sie sich hervorragend einsetzen.

pxb-ist-soll-aktionen

Die Ist-Soll-Aktionen-Methode schafft Klarheit und Struktur …

Ist-Soll-Aktionen-Methode: Die Durchführung

Im Grunde ist das Ganze recht simpel, aber dennoch effektiv. Als Werkzeug benötigen Sie ein Blatt Papier und einen Stift. Dann kann es losgehen:

  1. Nehmen Sie dieses Blatt im Querformat zur Hand.
  2. Unterteilen Sie das Blatt in drei Spalten. Die Bezeichnungen der Spalten: Ist, Soll, Aktionen/Maßnahmen.
  3. Wie die Spaltenbezeichnung schon verrät, kommt in die Ist-Spalte eine Beschreibung der derzeitigen Situation(en), des des Status quo.
  4. Dann ist die mittlere Spalte dran. Hier werden zur entsprechenden Ist-Situation die gewünschte bzw. geforderte Soll-Situation(en) vermerkt.
  5. Um von der Ist- in die Soll-Situation zu wechseln, sind Aktionen/Maßnahmen erforderlich. Diese werden in der rechten, letzten Spalte aufgelistet.

Auch wenn diese Methode recht simpel erscheint, so ist sie doch recht effektiv, wenn es darum geht, entsprechende Maßnahmen und Ideen zur Zielerreichung bzw. Problemlösung zu finden. Schon allein der Schreibprozess an sich entlockt unserem Unterbewusstsein so manche gute Idee.

Das Ganze nur in Gedanken durchzuspielen, ist in der Regel nicht so erfolgsversprechend. Damit es aber nicht nur beim Vorhaben bleibt, ist nach der Ermittlung der erforderlichen Aktionen (3. Spalte) auch entsprechendes Handeln notwendig. Nur eine Auflistung der Aktionen ist zwar immerhin schon etwas, aber dann müssen diese auch in die Tat umgesetzt werden. Ein Schritt nach dem anderen.

Denn schon Goethe wusste:

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.


Zum Weiterlesen:

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!