Vom Lebenstraum zum Ziel

Wohl viele von uns haben Lebensträume oder zumindest einen davon. Aber bei den meisten bleibt es dabei. Es ist eben nur ein Traum – so denken viele.

Damit der Lebenstraum aber nicht nur ein Traum bleibt, sondern real wird, ist Handeln notwendig. Deshalb ist es wichtig, dass Sie aus Ihrem Traum Ziele formulieren.

pxb-start

Um ein Ziel zu erreichen, ist ein Starten erforderlich!

Der Unterschied zwischen Ziel und Traum

Ein Traum/Wunsch ist etwas, was man gerne hätte. Es ist etwas Unverbindliches, ohne die Gefahr, etwas im Leben ändern zu müssen.

Mit einem Ziel hingegen legt man fest, was genau man bis wann erreicht haben will.

Ziele wachsen aus Wünschen und Träumen. Wenn Sie sich keine Ziele setzen, überlassen Sie Ihren Erfolg und die Erfüllung Ihrer Wünsche dem Zufall! Und mit dem Zufall ist es so eine Sache.

Zwei Beispiele, um den Unterschied zwischen Ziel und Traum zu verdeutlichen:

Wunsch/Traum: Ich möchte reich werden.

Ziel: Ich habe bis xxx (Datum) xxx € (genauer Betrag) auf meinem Konto.

Wunsch/Traum: Ich möchte meine Traumfigur.

Ziel: Ich habe bis xxx (Datum) xx kg abgenommen und wiege nur noch xx kg.

Vom Traum zum Ziel

Was sind Ihre Lebensträume? Machen Sie sich hierzu einige Notizen.

Nun gilt es, daraus Ziele zu formulieren. Bei der Zielformulierung sollten Sie aber auf Folgendes achten:

  1. Formulieren Sie Ihr Ziel unbedingt schriftlich

    Ein schriftlich formuliertes Ziel hat wesentlich mehr Kraft als wenn Sie sich nur im Kopf etwas vornehmen. Das Niederschreiben ist wie ein Vertrag mit sich selbst.
    Durch die schriftliche Erfassung wird auch das Unterbewusstsein stärker aktiviert.
    Vor allem bei längerfristigen Zielen vergessen Sie dadurch nicht, was genau Ihr Ziel war.

  2. Formulieren Sie Ihr Ziel konkret

    Falsch: Ich möchte in ca. zwei Jahren auf meinem Konto eine große Summe haben.
    Richtig: Ich habe bis xxx (Datum) xxx € (genauer Betrag) auf meinem Konto.

  3. Formulieren Sie Ihr Ziel so, als ob Sie es bereits erreicht hätten

    Falsch: Ich werde bis xxx (Datum) xxx € (genauer Betrag) auf meinem Konto haben.
    Richtig: Ich habe bis xxx (Datum) xxx € (genauer Betrag) auf meinem Konto.

  4. Formulieren Sie Ihr Ziel positiv

    Das Ziel soll beschreiben, was Sie erreichen wollen, und nicht, was Sie beenden oder vermeiden möchten.
    Falsch: Ich falle bei der Prüfung nicht durch.
    Richtig: Ich schließe die Prüfung mindestens mit der Note x ab.

  5. Formulieren Sie Ihr Ziel messbar

    Bei quantitativ messbaren Zielen (Umsatzsteigerung, Gewichtsabnahme etc.) ist das ja kein Problem. Bei „schwammigen“ Zielen (Ich will bis xxx mehr Freunde oder ich bin bis xxx viel selbstbewusster) ist das etwas schwieriger. Hier müssen Sie genau überlegen, wie Sie erkennen, dass Sie das Ziel erreicht haben.

Lassen Sie sich für diese Zielformulierung ruhig Zeit. Betrachten Sie das Ganze wie eine Bestellung. Je konkreter die Bestellung, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auch das bekommen, was Sie bestellt haben. Oder wie beim Navigationssystem im Auto: Wenn Sie das Ziel nicht genau eingeben, werden Sie es auch schwer oder gar nicht erreichen.

Zusammengefasst gilt:

In Ihrer Zielformulierung soll klar hervorgehen, was Sie genau bis wann erreicht haben wollen. Ihr Ziel muss messbar sein.

Im nächsten Schritt geht es darum, dass Sie die erforderlichen Maßnahmen finden und formulieren, um dieses Ziel zu erreichen. Ärmel zurück und los geht’s.

Zum Weiterlesen:

Kommentare

  • Bettina Huleja

    Vielen Dank Herr Heidenberger!

    Seit 11 Jahren begleite ich Menschen und verhelfe ihnen zu mehr Lebensqualität – und ein ganz wichtiger Anfang sind die Ziele. Viele Menschen haben verlernt zu träumen und haben somit auch keine Ziele. Es macht sehr viel Freude, diese Ziele in jedem Einzelnen wieder auszugraben.

    Vielen Dank für die tollen Tipps, Weisheiten … auch ich brauche immer mal wieder einen Anstupser, um meine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

    Herzliche Grüße Bettina Huleja

    Bettina Huleja antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!