Mandalas: Stress abbauen und neue Kraft schöpfen

Kennen Sie Mandalas? Der Begriff Mandala bedeutet so viel wie „vom Zentrum ausgehend“. Vereinfacht ausgedrückt sind Mandalas Bilder aus geometrischen Formen, die sich um einen Mittelpunkt bilden.

Mandalas haben in einigen Religionen eine besondere Bedeutung und werden auch zu Meditationszwecken verwendet.

Sie werden – in der Regel unter Zuhilfenahme einer Vorlage – gemalt, gelegt oder auch mit buntem Sand gestreut.

pxb_mandala

Mandalas: Bilder aus geometrischen Formen, die sich um einen Mittelpunkt bilden

Wozu Mandalas malen?

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, was Mandalas mit Stressabbau zu tun haben. Das Ausmalen bzw. Legen eines Mandalas hat in diesem Zusammenhang mehrere positive Wirkungen:

Aber nicht nur bei Erwachsenen erfüllen sie ihren Zweck. Besonders bei Kindern hat das Ausmalen von Mandalas positive Wirkungen, zudem macht es ihnen großen Spaß.

Auch eine Variante: Im Freien mit Naturmaterialien ein Mandala legen. Das fördert zudem die Naturverbundenheit der Kinder.

pxb_mandala-natur

Auch in der Natur kann man ein Mandala legen.

Mandala malen: Gehen Sie so vor

Wenn Sie es auch mal mit Mandalas versuchen wollen, dann gehen Sie am besten so vor:

  1. Suchen Sie sich ein Mandala aus einer Vorlage aus, das Ihnen auf Anhieb von den Formen oder vom Aussehen her gefällt.
  2. Ziehen Sie sich an einen Ort zurück, an dem Sie ungestört sind und sich wohlfühlen.
  3. Beginnen Sie mit dem Ausmalen Ihres Mandalas. Insbesondere eignen sich hierfür Buntstifte.
  4. Denken Sie nicht groß darüber nach, welche Farben Sie für welche Form oder welchen Bereich verwenden. Malen Sie einfach drauflos.
  5. Beginnen Sie mit dem Malen von außen nach innen, also immer zum Zentrum hin.
  6. Lassen Sie sich nicht ablenken, also kein Fernseher, kein Radio – nur Malen; gemäß dem Motto: „Wenn du gehst, dann gehe, wenn du sitzt, dann sitze. Wenn du arbeitest, dann arbeite – wenn du malst, dann male“. Multitasking ist hier also nicht angebracht.
  7. Es geht nicht darum, dass Ihr Mandala möglichst perfekt und schön oder dass es unbedingt fertig wird. Das Ergebnis ist nicht wichtig. Es geht mehr um das Malen selbst, um die Zeit mit sich selbst.

Kostenlose Mandala-Vorlagen

Es gibt zahlreiche Internetseiten mit kostenlosen Vorlagen. Hier eine Auswahl:


Zwei Buchtipps 

Auch im Buchhandel gibt es jede Menge Bücher mit Vorlagen für Mandalas. Hier zwei ausgewählte mit zauberhaften Mandalas zum Ausmalen:



Kommentare

  • Mandala-Malen macht die Seele heil

    Viel mehr als Entspannung versteckt sich im Malen eines Mandalas. C.G. Jung nutzte das Mandala in der Therapie, um den seelische Zustand eines Menschen darin ablesen und damit an der Stärkung der Persönlichkeit zu arbeiten.

    Meine Erfahrung zeigt ein ganz unterschiedliches Verhalten bei der Gestaltung und dem Aufbau eines Mandalas. Die Tendenz, das Mandala von außen nach innen aufzubauen, besteht zu Beginn eher weniger. Viele Menschen nehmen den Mittelpunkt als Halt her und richten die Aufmerksamkeit nach außen. Erst später, vielleicht sogar bei dem gleichen oder bei einem der nächsten Mandalas erfolgt eine Lenkung der Aufmerksamkeit nach innen.

    Mandalas dienen deshalb der persönlichen/spirituellen Entwicklung als wichtiges Instrument. Selbst Menschen, die der Schönheit eines Mandalas wegen in meine Workshops kommen, nehmen immer Erkenntnisse für sich mit, denn das Mandala gibt inneren Halt und Struktur. Sie reflektieren sich bereits während des Malens oder am Ergebnis.

    Das Selbstvertrauen und die Individualität werden gestärkt, denn viele trauen sich gar nicht zu, so etwas Einzigartiges zu erschaffen. Das Mandala stellt sie selbst dar, ihre eigene Wahrheit und den Blick auf ihr Leben. Öffnen sie sich dafür, dann ist es Selbsterkenntnis pur! Viel Spaß beim Malen :)

    Doreen Gündel antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!