Sind Sie erfolgreich? 6 Merkmale erfolgreicher Menschen

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was für Sie persönlich Erfolg bedeutet? Sehen Sie sich selbst als erfolgreich?

Bevor Sie weiterlesen – was würden Sie jetzt ganz spontan auf diese Frage antworten:

Was bedeutet für Sie Erfolg?

Was für mich Erfolg bedeutet …

Meine Antwort auf diese Frage:

Im beruflichen Kontext ist Erfolg für mich, wenn ich etwas machen kann,

  • das mir Freude bereitet,
  • das für andere Menschen auch bedeutungsvoll ist,
  • von dem ich gut leben kann
  • und das mir genug Zeit für meine Familie und Menschen erlaubt, die mir wichtig sind.

Auf den privaten Bereich bezogen:

… wenn ich wesentlich dazu beitragen kann, dass es den Menschen, die mir am Herzen liegen, gut geht.

Zwei Blickwinkel: der persönliche und der allgemeine

Grundsätzlich lässt sich in Bezug auf Erfolg zwischen zwei Betrachtungsweisen unterscheiden:

Blickwinkel 1: der persönliche

Damit ist die persönliche Definition von Erfolg gemeint – also bezogen auf die eigene Person, wie eben meine oben angeführte individuelle Auslegung oder Ihre Antwort auf die eingangs erwähnte Frage.

Weitere Beispiele für persönlichen Erfolg können sein:

Blickwinkel 2: der allgemeine

Dieser allgemeine Blickwinkel bezieht sich weniger auf die eigene Person. Auch wenn Erfolg primär eine individuelle Auslegung ist, so gibt es Menschen, die wir allgemein als erfolgreich betrachten, weil sie auf einem bestimmten Gebiet Großes und Außergewöhnliches geschafft haben.

Des Weiteren bezeichnen wir im Allgemeinen Menschen als erfolgreich, die es z. B. beruflich „weit gebracht“ und sich einen gewissen Wohlstand (über dem Durchschnitt) erarbeitet haben und die vielleicht von vielen deshalb auch beNEIDet werden. Und ja, Neid kann durchaus auch auf Erfolg hinweisen.

Erfolg erfolgt!

Unabhängig von diesen zwei Blickwinkeln – Erfolg ist immer die Folge von persönlichen Entscheidungen und Handlungen, aus denen ein Ergebnis ERFOLGt.

pxb_erfolg

Führt zu Erfolg: … auf dem Weg zum Ziel bei Widrigkeiten und Hindernissen nicht gleich aufgeben.

Was zeichnet erfolgreiche Menschen aus? 6 Merkmale

Die folgenden Merkmale beziehe ich auf Menschen, die von der Allgemeinheit als erfolgreich betrachtet werden, weil sie Beachtliches geschafft haben, auf welchem Gebiet auch immer (s. o. Blickwinkel 2). Diese erfolgreichen Personen weisen meiner Meinung nach einige Gemeinsamkeiten auf:

Erfolgreiche Menschen …

1. … verlassen ihre Komfortzone

Die persönliche Komfortzone ist jener Bereich, in dem wir uns sicher fühlen, uns wohlfühlen. Und sie endet dort, wo Überwindung und/oder Anstrengung beginnen und es nicht mehr bequem ist. Erfolg bedeutet auch Anstrengung und oft unbequeme Wege zu beschreiten, die andere meiden.

2. … handeln zielorientiert

Erreichte Ziele sind nichts anderes als Erfolge. Erfolgreiche Menschen setzen sich Ziele. Aber allein damit ist es nicht getan. Sie werden aktiv, arbeiten daran, um diese auch zu erreichen. Denn um Erfolg zu erreichen, ist immer Handeln, ist Tun gefragt.

Von nichts kommt nichts! Auch wenn diese Floskel oft überstrapaziert wird, sie bringt es dennoch auf den Punkt. Oder wie es Goethe in Worte fasste: „Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“

3. … sind entscheidungsfreudig

Erfolg ist auch die Summe von einer Reihe richtig getroffener Entscheidungen.

Wer nicht bereit ist, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen, überlässt mehr oder weniger alles dem Zufall. Und von alleine fällt einem höchst selten etwas zu.

4. … geben nicht gleich auf

Erfolg kommt nicht von heute auf morgen. Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin sind gefragt! Wer schon bei jedem kleinen Hindernis und jeder Widrigkeit aufgibt, dem werden viele Chancen entgehen.

Denn selten ein Erfolg, dem keine Rückschläge und Probleme vorausgegangen sind. Wir sehen bei erfolgreichen Personen nur das, was sie geschafft haben, aber kaum, was auf dem Weg dorthin damit auch verbunden war: viel Arbeit, zahlreiche Rückschläge, Niederlagen, überwundene Schwierigkeiten, …

5. … sind Netzwerker

Ein breit gefächertes Netzwerk öffnet Türen und Tore. Nicht immer ist allein Kompetenz ausschlaggebend. Oft reicht es, die richtigen Leute zu kennen.

Um es bildlich zu formulieren: Gute Beziehungen können einen bequem und ohne große Anstrengung nach oben bringen. Wer diese Beziehungen nicht hat, muss die Treppe nehmen, wenn es überhaupt eine solche zu der gewünschten Position gibt.

Erfolgreiche Menschen haben in der Regel zahlreiche Kontakte, auf die sie zurückgreifen können und von denen sie Unterstützung erhalten. Sie pflegen und wertschätzen ihre Kontakte.

6. … lieben/mögen das, was sie tun

Wer das tut, was er liebt, bzw. das liebt, was er tut, dem fällt vieles leichter – auch deshalb, weil erfolgreiche Personen sich auf ihre Stärken konzentrieren und nicht auf ihre Schwächen und versuchen, gegen diese anzukämpfen. Und wenn mit dem Nutzen der Stärken noch eine Portion Leidenschaft dazukommt, ist das fruchtbarer Boden für langfristigen Erfolg.

Das sind aus meiner Sicht wesentliche Merkmale von Menschen, die in ihrem Leben viel bewegen und viel erreichen.

Was zeichnet Ihrer Meinung nach erfolgreiche Menschen noch aus?


Zum Weiterlesen:

Kommentare

  • Christian

    Es fehlt noch ein wichtiger Punkt: Wirklich erfolgreiche Menschen sind zutiefst dankbar für das, was sie haben, erreichen oder können. Diese Dankbarkeit zeigen auch viele von ihnen im Umgang mit anderen.

    Allerdings fehlt auch vielen „vermeintlich erfolgreichen“ Menschen diese Eigenschaft.

    Christian antworten
    • Ja, Dankbarkeit und auch Demut (im positiven Sinne) sind feine Charakterzüge.

      Auch wenn sie meiner Meinung nach nicht unbedingt ausschlaggebend für den Erfolg sind, so können erfolgreiche Menschen, die dankbar und demütig sind, auf alle Fälle ihren Erfolg mehr genießen als solche, denen diese Eigenschaften fehlen.

      Burkhard Heidenberger antworten
    • Christian, da kann ich nur zustimmen! Und man muss das auch zu schätzen und zu würdigen wissen, was man erreicht hat!

      Mein Motto: nur wer mit dem Herzen arbeitet, wird Erfolg haben!

      Karin antworten
  • -

    Die Meinung kann ich hier so nicht teilen. Dann sind sie selber schuld, wenn sie hart gearbeitet haben, um erfolgreich zu sein. “Unser Verstand bringt uns von A nach B, unsere Vorstellungskraft bringt uns überall hin.” Albert Einstein.

    Reichtum kommt von INNEN und NICHT von außen. Wie innen so außen. Aber das wissen die wenigsten, bzw. verstehen den Satz falsch. Sie denken, dass es um Ideen geht, die man irgendwann mal bekommt, und dann hart dafür arbeiten muss. Das ist Quatsch. Natürlich geht es auch nicht von jetzt auf gleich, Reichtum aufzubauen, aber wenn man STETIG und AUSDAUERND dabei ist, sein Unterbewusstsein davon zu überzeugen, dass man reich ist, dann wird – nein – es MUSS dann eintreten. Das ist ein Gesetz, was nicht mal nicht funktionieren kann!!! Es funktioniert wie die anderen Gesetzmäßigkeiten auch und zwar IMMER.

    Man kann meinen Satz nicht so hinnehmen, ich weiß, weil wir in unserem Leben ständig nur immer davon gehört haben, dass man für viel Geld auch viel arbeiten muss. Deswegen sind die meisten Menschen auch nicht erfolgreich, weil sie es ebenso denken. Das Unterbewusstsein ist viel mächtiger als viele von uns glauben.

    - antworten
    • … sein Unterbewusstsein davon zu überzeugen, dass man reich ist, dann wird – nein – es MUSS dann eintreten.

      Sie haben damit recht, dass die persönliche Einstellung (die ja aus dem Unterbewusstsein und Bewusstsein resultiert), wichtig für den Erfolg ist. Aber dass man allein mit dem Überzeugen des Unterbewusstseins erfolgreich wird, sehe ich anders. Denn man muss auch entsprechend aktiv werden, Überzeugungen in Taten umsetzen, einfach tun, …

      Burkhard Heidenberger antworten
  • Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass erfolgreiche Menschen sich auch immer wieder reflektieren, bereit sind Umwege zu gehen und den Weg zum Ziel genießen.

    Fragt man erfolgreiche Menschen, woran diese erkennen, ob der Weg derzeit der richtige ist, dann bekommt man die Antwort ” … die Ziele/Meilensteine kommen auf halber Strecke einem entgegen.”

    Auch empfinden diese ihre Arbeit bzw. Berufung nicht als harte Arbeit, sondern es ist ein Ausdruck von Selbstverwirklichung.

    Viele Grüße

    Enrico

    Enrico Golias antworten
  • An die Disziplin musste ich mich erstmal gewöhnen. Ich hatte viel die Einstellung: Wenn es mir Spaß macht, dann ist es auch richtig.

    Meine Erfahrung hat aber gezeigt: Manchmal muss man sich halt auch “durchdrücken” bis zu dem Punkt, an dem es Spaß macht.

    Viel Erfolg zusammen :-)

    Stephan Wiessler antworten
  • Super Tipps!

    Ich beschäftige mich selbst mit diesem Thema und kann es daher auch nur bestätigen: Geduld und Disziplin sind das A und O, wenn man ein erfolgreiches Leben führen möchte. Raus aus den Gewohnheiten!!

    Grüße,
    Sven

    Sven antworten
  • Diana

    Erfolgreiche Menschen sind zielstrebig. Sie wissen genau, was sie wollen und arbeiten knallhart an ihren Zielen. Sie jammern nicht und geben nie für etwas auf. Sie hören auf ihre innere Stimme und sind fähig zu kämpfen.

    Diana antworten
  • Gaby Engelbart

    Hallo zusammen. Vielen Dank für den interessanten Artikel.

    In der Wirtschaftswoche gab es zum Thema Erfolg auch einige Beiträge. Meiner Meinung nach gehört zum Erfolg, Dinge zu tun, die einem liegen, die man idealerweise sogar liebt und nicht zu früh aufzugeben! Und ohne eine gewisse Disziplin geht es meisten auch nicht!

    Gaby Engelbart antworten
  • Jella

    Naja, Erfolg muss nicht immer nur positiv sein, gibt auch die andere Seite.

    Jella antworten
    • Ich bin mir nicht sicher, ob ich Sie richtig verstehe, aber ja, es gibt auch negative Aspekte in Bezug auf Erfolg. Zum Beispiel lehrt uns die Geschichte und das aktuelle Weltgeschehen, dass es auch Menschen gibt, die uns mit ihrem Erfolg nicht nur Gutes gebracht haben bzw. bringen.

      Haben Sie das gemeint? Oder eher negative Nebenerscheinungen, die Erfolg auch mit sich bringen kann?

      Burkhard Heidenberger antworten
      • Michael Marquardt

        Entscheidend bei all den Meinungen und Anmerkungen ist, was meint man mit Erfolg haben?

        Kommerzieller Erfolg? Reichtum?
        Lebenserfolg?

        Das muss jeder für sich selbst klären.

        Michael Marquardt antworten
  • Fan

    Irgendwie fühle ich mich immer besser, nachdem ich einen Newsletter von Ihnen gelesen habe. Sie tun mir gut.

    Fan antworten
  • Thorsten W.

    Geniales Bild! :-))

    Was erfolgreiche Menschen auch noch auszeichnet, ist, dass sie sich nicht zu sehr an andere orientieren, sondern ihren eigenen Weg gehen. Das kann für andere auch egoistisch wirken, ist aber meiner Meinung nötig, um erfolgreich zu werden

    Thorsten W. antworten
  • Maja

    Erfolg aus diesen zwei Blickwinkel zu betrachten, ist für mich etwas Neues. Ich habe mich bis dato nicht besonders als erfolgreich angesehen, ich glaube auch deswegen, weil ich Erfolg bis jetzt nur aus dem allgemeinen Blickwinkel gesehen habe.

    Wenn ich hingegen über meine persönlichen Erfolge nachdenke, so fällt mir schon sehr vieles ein, was mir eigentlich gut gelungen ist. Das macht mich jetzt doch ein wenig stolz.

    Diese Zeitblütenartikel bringen mich immer wieder zum Nachdenken.

    Maja antworten
  • simply

    was erfolgreiche menschen noch auszeichnet? ellenbogentechnik!

    simply antworten
  • Waltraud

    Ich habe kein gutes Verhältnis zu meiner Familie, meine Ehe ist in die Brüche gegangen, Kinder gibt es auch keine, mein Job naja. Was soll für mich persönlich schon erfolgreich sein??

    Waltraud antworten
    • Zwei Fragen, deren Beantwortung vielleicht hilft, Ihre persönlichen Erfolge zu erkennen:

      1. Wofür habe ich schon des Öfteren Lob, Anerkennung oder sogar Bewunderung von anderen erhalten?
      2. In welchen Bereichen geht es mir heute besser als vor 5 oder 10 Jahren und wie habe ich persönlich dazu beigetragen?
      Burkhard Heidenberger antworten
    • Gudrun Guder

      Liebe Waltraud,

      sicherlich ist Vieles in Ihrem Leben falsch gelaufen, aber können sie sich an kleinen Dingen im Leben erfreuen?

      Viele Dinge fangen klein an, z. B. das Lächeln den Nachbarn beim morgendlichen Gruß zurückgeben. Der kleine Scherz mit den Kollegen am Arbeitsplatz. Die Belohnung, die man sich selber gönnt, weil ein Tag so arbeitsreich war.

      Fangen sie an und schreiben sie jeden Tag fünf Begebenheiten auf, über die sie sich gefreut haben. Sie werden feststellen, dass es täglich mehr Dinge in Ihrem Leben gibt, worüber sie sich freuen können und es ist nichts zu banal, selbst nach einem Regenschauer könnte es einen Regenbogen geben, der sie zum Lächeln bringt, freuen Sie sich darüber.

      Gudrun Guder antworten
  • Ersteinmal ist für mich Erfolg ein Begriff, den jeder für sich selbst definieren sollte. Ist nicht jeder Mensch ein ganz eigenes und wertvolles Puzzle aus Körper und Mind voller Erfahrungen, Glaubenssätze, Konditionierungen, Verhaltensmustern …? Und somit definiert jeder seinen ganz eigenen Erfolg.

    Für mich ist erfolg-reich SEIN:

    1. Ich weiss, wer ich bin … kenne meine Stärken und Schwächen … setze mich mit mir auseinander und habe gelernt, mich so anzunehmen wie ich bin. ICH BIN BEWUSST.
    2. Ich kommuniziere nach aussen, so wie ich bin. ICH BIN MIR TREU. ICH BIN AUTHENTISCH.

    Und alles andere ergibt sich dann aus dieser unschlagbaren Kombination von BEWUSST-SEIN UND AUTHENTIZITÄT <3

    Silvia Belmonte-Axtner antworten
    • Liebe Silvia, ich sehe es auch so wie Sie. Viele andere Beiträge tragen auch meine Sichtweise. Das bestätigt auch wieder, dass ich nicht alleine bin mit meiner Sicht.

      Ich freue mich immer auf die Mail von Zeitblüten …

      Birgit

      Birgit Kraxner antworten
  • Jan

    Ich glaube, Erfolg kann auch viel unbewusster passieren … Ich hab aus meiner Sicht schon irgendwie immer Erfolg und das begann sicher auch schon damit, dass mich der Storch ins richtige Nest “fallen” lassen hat (vielleicht bin ich aber auch selbst reingesprungen, so recht erinnere ich mich da nicht!)

    Damit meine ich nicht, das meine Eltern besonders vermögend waren, dem war eher nicht so. Vielmehr konnten sie mir vermitteln, das Arbeit zum Leben gehört und erst dann stört, wenn man sie als notwendiges Übel betrachtet. Natürlich bin ich nicht täglich zufrieden in meinem Job, aber ich weiß, das strahlendes Licht nicht ohne Schatten einhergeht und das lässt mich diese Schattenseiten meines Berufes leicht ertragen.

    Meine Beobachtung bei erfolgreichen Menschen aus meinem Umfeld ist, dass alle eine besondere Gabe haben in negativen Momenten sich das Gute der Situation vor Augen zu führen. Ich verdeutliche das gerne so: auch wenn ein erfolgreicher Mensch mal bis zur Hüfte in der Scheisse steckt, ärgert er sich nicht, sondern freut sich über die warmen Füße!

    Natürlich belügt er sich ein Stück damit selbst – wichtiger dabei ist aber, dass er positiv motiviert bleibt und das bringt ihn dann auch wieder vorwärts. Auch sehr charakteristisch ist sein Neidverhalten: die wirklich Erfolgreichen (das sind nicht immer besonders Reiche sondern eher zufriedene Personen) sind nicht neidisch, wenn sie jemanden mit mehr Erfolg treffen, sondern bewundernd aber auch neugierig.

    Deshalb glaub ich, dass sich Erfolg tatsächlich eher an der Zufriedenheit mit der eigenen Situation misst als an Konto oder Firmengrösse und dem Zufriedenen begegnet auch die Anerkennung!

    Ich wünsche Euch allen ein erfolgreiche Leben und denkt immer daran: Erfolg kommt sicher nicht von alleine, aber wenn er Dir widerfährt, mach ihn dir auch bewusst!

    Jan antworten
  • Christine

    Für mich spiegelt sich der Erfolg in der gefühlten Zufriedenheit wider. Bei hoher Zufriedenheit mit meinem Leben muss ich doch wohl einiges richtig gemacht haben. Insoweit stimme ich daher mit Burkhards Definition ganz zu Beginn des Artikels überein.

    Liebe Grüße
    Christine

    Christine antworten
  • Susanne

    Ja, raus aus der Komfortzone.Dinge anpacken, obwohl man vielleicht denkt: “Das schaffst du nicht”. Einfach Vertrauen haben.Das Gefühl danach: unbeschreiblich gut.

    Susanne antworten
  • Horst

    Josefine, der Sängerin, blieb der Erfolg verwehrt, ihren menschlichen Pendants hingegen ist er quasi stets gesichert.

    Erfolgreiche Menschen schaffen Bedingungen! Bedingungen, die auch auf die „anderen“ wirken. Sie erzeugen wirksame Realitäten, ohne geringste Rücksicht auf die Wünsche und Bedürfnisse derer, die „Erfolg“ nicht nötig haben, sondern sich schlicht des Lebens erfreuen.

    Alle Menschen streben nach Erfolg? Falsch! Und sogar im doppelten Sinn. Erstens findet sich hier mindestens EIN Mensch, dem Erfolg ziemlich schnurz ist, nämlich ich (und Sie können mir glauben, ich bin bei Weitem nicht der einzige) und zweitens streben Menschen tatsächlich nach Sicherheit und Zufriedenheit, nicht nach Freiheit, nicht nach Ekstase und auch nicht nach Erfolg. Übrigens ist es sogar „besser“, dass sie nicht nach Ekstase streben, denn sie können damit nicht umgehen und wie eingangs erklärt, richten sie auch mit „Erfolg“ mehr Schaden als Nutzen an.

    Apropos „eingangs“ … wer Kafka nicht gelesen hat, sollte vielleicht mal etwas hineinschnuppern (Vorsicht, dabei handelt es sich um nachmittelalterliches Gedankengut, wie bei Freud oder Sartre …) und sich fragen, warum der eigentlich fast immer aus der Perspektive des „Erfolglosen“ schrieb …

    Horst antworten
    • Danke für Ihren Kommentar!

      Dazu nur kurz einige Anmerkugen:

      > Alle Menschen streben nach Erfolg? Falsch!

      Dass alle Menschen nach Erfolg streben, habe ich im Artikel nicht behauptet.

      > … mindestens EIN Mensch, dem Erfolg ziemlich schnurz ist, nämlich ich (und Sie können mir glauben, ich bin bei Weitem nicht der einzige)

      Wie geschrieben, ist Erfolg insbesondere eine persönliche Definition und individuelle Auslegung. Ich kenne Ihre persönliche Definition für Erfolg nicht. Abhängig davon, was für Sie persönlich Erfolg ist, kann Ihnen natürlich „Erfolg ziemlich schnurz“ sein. Aber wie geschrieben, kann Erfolg auch eine erfüllende Beziehung, gute Freunde, … sein.

      > … und zweitens streben Menschen tatsächlich nach Sicherheit und Zufriedenheit,

      Ich habe bereits oben geschrieben, dass Erfolg u. a. auch Zufriedenheit mit dem Erreichten sein kann.

      Burkhard Heidenberger antworten
  • Halim

    Vielen Dank für Ihren Beitrag, der mich weiter motiviert hat. Ich möchte auch kurz versuchen Ihren schönen Aufsatz zum Thema ERFOLG aus meiner Sicht etwas zu bereichern:

    “Wer mit Leidenschaft an etwas herangeht, ist unbesiegbar und erfolgreich.”

    Das Wort Leidenschaft ergänzt das Erfolgsrezept. Das Wort hat aber eine zweite Bedeutung:

    Leidenschaft: Wer schafft? Antwort: LEIDEN. Auf English No Pain No Gain. Oder auf Deutsch:

    “Echte Erfolgsgeschichten sind mit Schweiß geschrieben.”

    “Wenn du immer machst, was du schon kannst, bekommst du immer das, was du schon hast.”

    Zusammenfassend: Das Leben ist zu kurz, um durchschnittlich zu sein. Man sollte versuchen, in jedem Bereich des Lebens überdurchschnittliche Leistung zu zeigen. So wird man erfolgreich.

    Halim antworten
  • Katharina Schmid

    Was Erfolg noch ausmacht:

    Rückschläge als Chancen sehen, um neue (vielleicht unkonventionellere) Wege zu gehen. Sich mehr mit der Frage beschäftigen, “wo will ich hin” bzw. “wo sehe ich mich in 5 Jahren” als “wie erreiche ich es” (damit schränkt man sich oft unnötig ein).

    Dazwischen immer wieder mal völlig loslassen, abschalten, alles gut sein lassen wie es ist. die sogenannten “soft-skills” pflegen, wie Empathie, Teamfähigkeit, Führungsfähigkeit, Zuhören, Frei-reden-Können, gutes Selbstwertgefühl, all das sind Fähigkeiten, die erlernbar sind!

    Katharina Schmid antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!